Seite wählen

HOME – OFFICE schenkst du Vertrauen?

Home-Office und das liebe Vertrauen. Der „neu“ erzwungene Trend wirft so einige Fragen auf, z.B.:

👩🏻‍💻Wie messe ich jetzt Leistungen?

👩🏻‍💻Ich habe Kontrollverlust – wie gehe ich damit als Arbeitgeber um? ODER

👩🏻‍💻Sieht der Chef, dass ich genug arbeite, wird das erkannt?

Klare Strukturen und Regeln, normalerweise eine Kombi aus Konzern und Gesetzesvorgaben, wie das abzulaufen hat, gibt es – ABER: WIE handelst DU als Führungskraft & MENSCH?

 „Kontrollierende Firmen Kultur“ – Misstrauen verstärkt durch Sätze gestreut wie: „Ach-Sie kommen jetzt erst“? Dabei alles in der Kernarbeitszeit und regelkonform – erzeugt ein negatives Gefühl und Unsicherheit. Die CHANCE in der Krise ist jetzt, veraltete, harte Strukturen zu entschärfen und Neues reinzuholen. Meine FRAGE: was machst DU für DICH – wo sind deine persönlichen Stellschrauben, dem Team Vertrauen zu schenken?

❣️Kannst du und willst Du deinen Mitarbeitern vertrauen?

❣️Kein Vertrauen? Frage dich wo her das kommt, welches Gefühl triggert es in dir an – ist es Zeit, das los zu lassen, kannst du was ändern?

❣️WERTSCHÄTZUNG – Achte darauf, dass die gute Arbeit nicht nur bei dir am Bildschirm zu sehen ist, sondern sprich es aus. Kreative Lösungen sind jetzt oft neu – Lob tut gut.

Wenn du dich darüber oder anderen Themen dazu unterhalten willst, dann gerne in einem virtuellen oder persönlichen Gespräch mit mir. Kontaktinfo siehe Impressum.

Herzliche Grüße Diane

Stress versus Feingefühl

Wie flexibel agierst DU in der ärgsten Stresssituation?

FEiNgEfÜhL – huiii … ja wo ist es denn?

Gestern war wieder einmal so ein Tag aller Tage …

Genüsslich noch beim Morgen – Kaffee und mit leicht verträumtem Blick, die Kaffeetasse umklammernd habe ich noch nicht geahnt, welches Abenteuer mich da um die nächste Ecke einholt und überrollt.

Voller Freude Computer anwerfen, Mails checken, sich über die Likes und neue Kontakte freuen.

Der Tag ist durchgetaktet, kaum Zeit für sonstiges und wirklich mal so auf Vollgas.

Echt „Leiwand“ denke ich mir- das liebe ich, wenn alles fließt, alles funktioniert.

DOCH DANN – mein neuer Laptop wird immer langsamer und langsamer… bis … Ende, Pause, aus die Maus…

OK das ist jetzt gerade der dümmste Zeitpunkt für solche Späße denke ich mir….

Mein Stresspegel ist gestiegen – Interviews stehen an und du hast kein funktionierendes Equipment.

Emergency Plan eingeleitet: Alles nochmal sichern, bis es einen totalen Ausfall gibt – ok er fährt nochmal hoch, mein Puls auch. Adrenalin schießt mir ein und ich denke flehentlich: bitte, bitte, bitte starte nochmal.. . nicht jetzt … und ohhhh … Erleichterung es geht …. das Ding macht das schon öfter und ich bin schon innerliche vorbereitet gewesen, dass ich den NEUEN Laptop austauschen werde -ABER gerade heute? Passt mir überhaupt nicht in den Kram…

Leicht angespannt im Zeitverzug mit sämtlichen Dingen mache ich eine Sicherungskopie und nachdem ich nichts machen kann mit dem Laptop fahre ich zum Händler wo ich ihn erworben habe.

Beim Autofahren wundere ich mich über meinen eigenen, schnittigen Rallystil und denke mir … runter vom Gas…. und nehme mich das erste mal wahr, dass ich stressig reagiere…also sachte, achtsam liebe Diane, alles geht gut, rede ich mir zu….

Mein persönlicher Stresspegel ist dann weiter gestiegen, als ich vor der Tür warten musste, mit Maske und mir ausgerechnet habe, dass hier mit so vielen Leuten vor mir nochmal 30 min verloren gehen. Mindestens … wieder eine Challenge für dein Mindset – lässt du Ärger zu oder atmest du es weg…. ?

OK… durchatmen…… und positiv bleiben, es geht alles gut …. Habe ich mir selbst zugeredet.

Nach einer gefühlten Ewigkeit von 100 Tagen endlich beim Service Schalter – die vernichtende Info… „Ja, den müssen wir einsenden und da können wir nix tun“.

Ersatzgerät – Fehlanzeige…

Na da stehst dann schön da.. so ganz ohne PC …. Also da muss ich sagen habe ich schon kurzzeitig gedacht ich flipp aus – und gerade jetzt – jetzt wo ich doch viel online bin und alles mit dem PC mache…. und ihn brauche…. dunkle Bilder sind aufgezogen ….. alles Mögliche schoss in Gedankenblitzen durch meinen Kopf- und dann war diese leise Stimme – antrainiert….

UND plötzlich merke ich wie schnell ich atme und denke mir – WIESO lass ich mich von so einem kleinen Ding stressen? DER ist kaputt- NA UND?

WAS hast du gelernt beim Kunstflug, durchatmen und Fokus auf die Vollendung der Figur.

Also ganz klar, mein Ziel war: Wo bekomme ich jetzt einen funktionsfähigen Laptop her?

Da hatte ich dann einen Flow und konnte auch ein super tolles Interview führen.

Mein Interviewpartner hat nichts bemerkt von meinem Chaos davor und es war wirklich super schön.

Also was ich euch mitgeben möchte ist in dem Moment, wenn ihr glaubt es geht nichts mehr, besinnt euch auf das Ziel und nicht auf das kleinste Detail und bleibt beim „Verärgert“ oder „Bedauert“ sein hängen. Stress hindert dich klar zu denken und du verlierst den Fokus.

Treten Probleme auf, bleibe ruhig und atme durch – das hilft enorm.

So und jetzt etwas ganz Wichtiges: hast du im Business Stress dann achte auf deine Wirkung im außen so wie im innen.

Bleibst du fokussiert und freundlich in Gedanken zu dir und anderen oder lässt du deinen Unmut an anderen aus?

Ich hätte kein so tolles Interview gehabt, hätte ich mich gestresst und noch immer geärgert, was vorher passiert ist.

Trainiere dich in Achtsamkeit. Damit du achtsam mit anderen umgehen kannst, musst du mal bei dir selbst anfangen und dich selbst kennen lernen wie du reagierst und schließlich agierst.

Alles wächst aus einem Impuls heraus, die Frage ist, welche Richtung gibst du ihm?

Wenn du wissen willst, wie man Achtsamkeit in verschiedenen Stress Levels trainiert – dann lade ich dich zu einem Gespräch mit mir ein.

Buche gleich hier: https://charismabydianeputz.youcanbook.me/

Was hat ein rosa Elefant mit unserer Kommunikation zu tun?

Wir verwenden tagtäglich viele unterschiedliche Worte und Sätze, um uns mitzuteilen.

Wir erwarten, dass das Gesagte immer verstanden wird von unserem Gegenüber.

So ist das aber nicht immer.

DU erhöhst dadurch deine Empathie, wenn du öfter Verschiedenes in deine Sprache einfließen lässt und erforschst, WIE der andere spricht und DICH angleichst.

Wir allen haben eine bevorzugte Ausdrucksweise, aber es muss nicht immer zwingend mit dem anderen gleich sein.

Drücke auf den Button „Herunterladen“, hier bekommst du all mein Wissen WIE du deine Rhetorik schulst und andere besser verstehen kannst. Du wirst begeistert sein. Lass dich überraschen!

Schreibe mir dein Feedback unter: dp@diane-putz.az

3 Dinge, die ich tue, wenn ich keine Motivation mehr habe.

Lächle und die Welt lächelt zurück

Disziplin, Disziplin, Disziplin überall und ständig hört man das.

Nur wer super erfolgreich sein will, muss den Tag komplett durchtakten und planen.

JA – EHHH — allerdings hat die Geschichte einen kleinen Hacken – manchmal sinkt dadurch die Kreativität und dann die Motivation.

Ganz ohne Disziplin wirst du Motivation auch nicht erreichen, aber du kannst es trainieren und das macht echt Freude 😊.

Der erste Tipp:

🥇 notiere dir in einer ruhigen Stunde, wenn du ein „neutrales Mindset“ hast was dir Freude bereitet hat und was wirklich spaßig war für dich

🥈 Gehe dabei voll und ganz in das Gefühl und baue dir einen sogenannten „Erinnerungsanker“

🥈 Rufe diesen freudigen „Anker“ immer wieder ab und nimm die Veränderung wahr in deinem Körper

Trainiere das Abrufen und Wecken von positiven Emotionen.

Das kannst du nun gezielt einsetzten, wenn es dich so gar nicht freut.

Charismatisches SelfLeadership nenne ich das – du bist glücklich und bekannter Weise sind das andere auch, wenn du lächelst😊

👉 Was hilft DIR, dich wieder zu motivieren?

Ich bin neugierig darauf, schreibe es mir bitte unter: dp@diane-putz.at.

In diesem Sinne * BOOST your CHARISMA and have a SMILE* Deine Diane

RECHT zu haben ist ein Genuss – ODER?

Viele spielen gerne mal die Karte der Überlegenheit aus. Sei mal ganz ehrlich zu dir selbst – es kann schon ein Genuss sein, recht zu haben – oder?

ABER vergiss eines nicht: alles hat seine Grenzen und es ist DEINE #Verantwortung als #Vorbild und #Mensch wertschätzend mit anderen umzugehen.

Hier ein #innovativer Tipp wie ich das mache:

# 1 Bevor du in das #Meeting gehst oder ein #Gespräch führst, nimm dir vor freundlich zu sein und zu lächeln – das entspannt Dich und dein Gegenüber

# 2 Auch wenn dir die gegenteilige Antwort oder Info schon so auf der Zunge brennt, dass es schon weh tut, LASS DEN ANDEREN AUSREDEN & atme tief durch

# 3 Schwierigste Part: bleibe fokussiert bei dem was der andere sagt und nicht unbedingt bei deinem Statement – räume dem gesagten Raum ein und wertschätze den anderen, auch wenn es deiner Meinung nach nicht richtig ist, was gesagt wird. Bleibe bei der SACHE und werde NICHT PERSÖNLICH verletzend

# 4 Wiederhole das Gesagte in deinen eigenen Worten, so erkennst du, ob ihr vom Selben sprecht, oder es doch 2 oder mehr verstrickte, unterschiedliche Themen sind

# 5 Du wirst überrascht sein, wie positiv sich das auswirkt 😊

Welche Erfahrungen hast DU mit Gesprächskultur?

Wie kannst DU es besser machen?

Schreibe mir 😊: dp@diane-putz.at